• Fährverband - Facebook
  • Fährverband - Kontakt
  • Fährverband - Telefonnummer
Fährverband
Ablehnen OK

Cookies auf unserer Seite.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Pressemitteilungen des VFF

320
Aufrufe
17
01.2018

VFF-Broschüre „Fähren, Routen, Reedereien“ für 2018 - 200 Seewege führen ans Ziel

Hamburg, Januar 2018 –  Es gibt viele Möglichkeiten, von A nach B zu reisen. Zu den entspanntesten, erhabensten und  berührensten gehören Schiffspassagen über die Meere. 200 Fährverbindungen allein in Europa stellt die neue Broschüre „Fähren, Routen, Reedereien“ des Verband der Fährschifffahrt und Fährtouristik (VFF) vor – ein Heft, das wie ein Lotse durch das große, weit verzweigte Streckennetz von Ostsee, Nordsee, Irischer See und Mittelmeer führt. Routenkarten, Buchungsinformationen und kompakte Tabellen bieten eine wertvolle Übersicht für die Reiseplanung.

Mehr als 30 nationale und internationale Fährunternehmen und Reedereien kooperieren bei dieser praktischen Planungshilfe sowohl für Geschäfts- als auch für Privatreisen. Das gemeinsame Versprechen: schöne Fährien!

Von den großen deutschen Häfen wie Kiel, Puttgarden, Travemünde, Sassnitz oder Rostock aus bieten sieben Reedereien Ostsee-Passagen nach Skandinavien und ins gesamte Baltikum an; das Streckennetz reicht bis an die russische Küste. Weitere 120 Fährhäfen werden rund um die Nordsee angesteuert. Zwischen Dänemark, Holland, Belgien, Frankreich und Großbritannien einschließlich Irland, Norwegen und Island operieren 20 internationale Reedereien und sorgen so für beste Verbindungen zwischen den Anrainerländern.

Um die 100 nationale und internationale Fährlinien durchkreuzen das Mittelmeer, was vor allem für viele Spanien- und Griechenland-Urlauber von Interesse ist. Zum einen verbinden sie das südeuropäische Festland mit den Inselwelten der Kanaren, der Balearen und der Ägäis, zum anderen sichern sie die Verbindung von Insel zu Insel. Auch die Routen von Europa in Richtung Afrika – nach Algerien, Marokko und Tunesien – werden im aktuellen Fährfolder ausführlich dargestellt.

Geht es um die Buchung, findet man im Fährfolder des VFF alles, was man braucht: Die verschieden Routen werden übersichtlich präsentiert: Einzelne Routenkarten illustrieren die Bereiche Skandinavien-Island-Baltikum-Deutschland sowie Großbritannien-Irland im Norden. Die Südpassagen sind unterteilt in das westliche und das östliche  Mittelmeer. Sämtliche Reedereien sind zudem mit wichtigen Buchungs- und Kontaktdaten aufgelistet. Empfehlungen für übergreifende Buchungsportale bieten zusätzlichen Service. Weiterführende Information zu Reedereien, Fähren, Reisezielen und Reisebüros bietet der VFF auch digital unter www.faehrverband.com.

Außerdem finden Reisende im neuen Folder wichtige Hinweise zu verschiedenen Fährtypen: Seereisen im Kreuzfahrtstil genießt man zum Beispiel auf den großen Cruise-Ferries – das Bordleben bietet luxuriöse Kabinen, exzellente Show- und Kinderprogramme, zahlreiche Restaurants und viele Extras. Anders bei den RoPax-Fähren: Hier werden hohe Transportleistungen mit entspanntem Kabinen-Komfort, Restaurants und Freizeitangeboten kombiniert. Und für die zügige Überfahrt stehen Schnellfähren parat, die mit 40 Knoten (74 km/h) ihre Passagiere doppelt so fix ans andere Ufer bringen wie traditionelle Fähren.

 

„Das Angebot für Fährüberfahrten ist sehr vielfältig und streckenreich. Auch 2018 möchten wir mit unserem aktuellen VFF-Fährfolder wieder Hilfestellung und Orientierung für die Reiseplanung geben, um das maßgeschneiderte Angebot für die eigenen Bedürfnisse zu finden. So beginnt der Urlaub schon bei der Anreise.“, erläutert Jens-Peter Berg, Vorstandsvorsitzender des VFF.

 

 

Die Broschüre kann kostenfrei in der Geschäftsstelle des VFF per E-Mail an folder@faehrverband.org bestellt werden. 

Verfasser:

Verband der Fährschifffahrt und Fährtouristik e.V. (VFF)

Marketing

Kommentar