• Fährverband - Facebook
  • Fährverband - Kontakt
  • Fährverband - Telefonnummer
Fährverband
Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Archiv

GNV setzt neue Umweltschutzmaßnahmen um

 GNV setzt neue Umweltschutzmaßnahmen um

Durch zwei Kooperationen modernisiert die in Genua ansässige Mittelmeer-Fährgesellschaft GNV ständig ihre Flotte, um den Energie- und Plastikverbrauch zu verringern.

Bereits seit einigen Jahren kooperiert GNV mit dem Technologie-Konzern Ecolab, um biologisch abbaubare Plastik-Alternativen in den Bordbetrieb zu integrieren und Energie zu sparen. Energie-Effizienz ist auch das Ziel einer Zusammenarbeit zwischen GNV und dem Energie- und Automatisierungstechnik-Konzern ABB zur Optimierung der Klimatechnik an Bord der Fähren.

Die Zusammenarbeit zwischen GNV und Ecolab, einem führenden Anbieter von Wasser-, Hygiene- und Energietechnologien und –dienstleistungen, begann bereits 1993 mit der Indienststellung des ersten GNV-Schiffes MAJESTIC. Allein in den letzten zehn Jahren konnte der Kunststoffverbrauch dank der Umstellung auf biologisch abbaubare Materialien um 50% reduziert werden. In der Kooperation mit ABB fand GNV u. a. eine Lösung für die Kühleroptimierung ihrer Schiffe. So erzielte man mit der Umrüstung der Klima- und Lüftungsanlage der LA SUPREMA statt der erhofften 10% tatsächlich eine Energieeinsparung von 18%.

 Foto: LA SUPREMA (GNV), ©: GNV

01.04.2019