• Fährverband - Facebook
  • Fährverband - Kontakt
  • Fährverband - Telefonnummer
Fährverband
Ablehnen OK

Cookies auf unserer Seite.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

News

Scandlines-Partner mit neuem Namen

Scandlines-Partner mit neuem Namen

Mit dem Abschluss der Umstellung des Fährbetriebs zwischen Helsingør und Helsingborg auf Batteriebetrieb firmiert der Scandlines-Partner HH Ferries Group seit dem 09.11.2018 unter dem neuen Namen „ForSea“.

Die beiden Doppelendfähren TYCHO BRAHE und AURORA AF HELSINBORG waren bereits im vergangenen Jahr technisch für den Batteriebetrieb umgerüstet worden, die entsprechenden Anlagen für eine Versorgung der Batterien mit Landstrom konnten jedoch erst jetzt installiert werden. Die Kosten für das gesamte Modernisierungsprogramm beliefen sich auf 300 Millionen Schwedische Kronen.

ForSea bleibt weiterhin Kooperationspartner von Scandlines; Durchgangstickets von Deutschland nach Schweden sind für beide Scandlines-Verbindungen zwischen Deutschland und Dänemark (Puttgarden – Rødby und Rostock – Gedser) buchbar. Unter der Linienbezeichnung „Scandlines Helsingør – Helsingborg“ betrieb die HH Ferries Group die Öresund-Verbindung seit Anfang 2015.

Quelle: HH Ferries-Group-Pressemitteilung vom 09.11.2018

Eintrag vom 01.12.2018 01.12.2018

COLOR HYBRID in Norwegen eingetroffen

COLOR HYBRID in Norwegen eingetroffen

Der Rumpf der künftigen Strömstad – Sandefjord-Fähre COLOR HYBRID ist am 06.11.2018 auf der norwegischen Ulstein Verft in Ulsteinvik eingetroffen, wo nun die Endausrüstung des Neubaus erfolgt.

Die größte Plug in-Hybridfähre der Welt soll im 2. Quartal 2019 an die Color Line abgeliefert werden. Mit einem Fassungsvermögen für 2.000 Passagiere und 500 Autos stellt das Schiff eine enorme Kapazitätssteigerung gegenüber der gegenwärtig auf der Linie eingesetzten BOHUS dar.

Der Rohbau der neuen Fähre war im Unterauftrag auf der polnischen Crist-Werft in Gdynia entstanden und im Schlepp nach Norwegen gelangt. Sowohl Maschinenraum und Autodecks als auch die öffentlichen Räume des Schiffes sollen nun auf der Ulstein Verft fertiggestellt werden. Die COLOR HYBRID wird u. a. mit Batterien betrieben, die im Hafen von Sandefjord mittels einer Landstromverbindung mit Strom aus grüner Energiegewinnung aufgeladen werden.

Foto: COLOR HYBRID (Color Line), ©: Ulstein Verft

Eintrag vom 29.11.2018 29.11.2018

Moby Lines mit neuer Fährlinie Piombino – Bastia

Moby Lines mit neuer Fährlinie Piombino – Bastia

Im Juni 2019 wird Moby Lines eine neue Saisonfährverbindung zwischen dem toskanischen Hafen Piombino und Bastia auf Korsika eröffnen. Die Reederei will zwischen dem 14.06. und dem 29.09. Abfahrten auf der neuen Strecke anbieten; die Überfahrtsdauer beträgt dabei zwischen 3,5 Stunden (tagsüber) und 7,5 Stunden (nachts).

Die neue Verbindung ist auf der Moby Lines-Webseite bereits buchbar. Zum Einsatz wird die MOBY KISS kommen, die zuletzt zwischen Piombino und Portoferraio (Elba) im Einsatz gewesen ist. Die 1975 in Dänemark gebaute MOBY KISS verfügt über eine Kapazität für 1.500 Passagiere und 420 Autos.

Foto: MOBY KISS (Moby Lines), ©: Kai Ortel

Eintrag vom 27.11.2018 27.11.2018

W. B. YEATS auf Probefahrt

W. B. YEATS auf Probefahrt

Die neue Irish Ferries-Fähre W. B. YEATS hat Anfang November ihre Probefahrten in der Ostsee erfolgreich absolviert. Dabei erreichte das Schiff eine Höchstgeschwindigkeit von 25 Knoten; mit der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (FSG) waren lediglich 22,5 Knoten vereinbart gewesen.

Der Neubau kehrte im Anschluss an seine Testfahrten und nach einem technischen Stopp in Mukran nach Flensburg zurück, wo seitdem die Endausrüstung erfolgt. Einen genauen Indienststellungstermin hat Irish Ferries derweil noch nicht mitgeteilt; die letzte Abfahrt des laufenden Jahres auf der Linie Dublin – Cherbourg am 27.12. übernimmt noch die Charterfähre EPSILON.

Bei Ablieferung wird die W. B. YEATS mit ihrer Kapazität von 2.800 Lademetern und 1.885 Passagieren zu den größten Kombifähren der Welt gehören.

Foto: W. B. YEATS (Irish Ferries), ©: Irish Ferries

Eintrag vom 25.11.2018 25.11.2018

Corsica Ferries nimmt an Korsika-Ausschreibung teil

Corsica Ferries nimmt an Korsika-Ausschreibung teil

Corsica Ferries ist eine von drei Fährreedereien, die an der öffentlichen Ausschreibung der Fährverbindungen zwischen Marseille und fünf Häfen auf der Insel Korsika ab 2019 teilnimmt. Die DSP („Delegation of Public Service“) startet mit dem 01.10.2019, so dass eine Entscheidung über die Reederei, die den Auftrag erhalten soll, bis zum Sommer des Jahres getroffen werden muss.

Zunächst bewerben sich die drei Reedereien um eine Testperiode von fünfzehn Monaten, die am 31.12.2020 endet. Der eigentliche Verkehrsvertrag läuft anschließend über zehn Jahre. Darüber hinaus soll die Ausschreibung nicht für alle Routen zusammen gelten, sondern soll der jeweilige Konzessionsinhaber streckenindividuell von der korsischen Regionalregierung festgelegt werden.

Aktuell bedient Corsica Ferries mit einer Flotte von 13 Fähren Verbindungen zwischen dem französischen und italienischen Festland und den Inseln Korsika, Sardinien, Elba und Mallorca.

Foto: CORSICA EXPRESS THREE (Corsica Ferries), ©: Corsica Ferries

Eintrag vom 23.11.2018 23.11.2018

Neue VFF-Broschüre „Fähren, Routen, Reedereien 2019“

Neue VFF-Broschüre „Fähren, Routen, Reedereien 2019“

„Europas Fährlinien auf einen Blick“ – unter diesem Motto präsentiert der VFF mit seiner frisch erschienenen Broschüre „Fähren, Routen, Reedereien 2019“ eine wertvolle Planungshilfe für alle Autofahrer, die dienstlich oder für Urlaubreisen die Inseln im Mittelmeer erreichen wollen oder auf dem Seeweg Ziele in Großbritannien, Irland oder Skandinavien ansteuern.

29 Reedereien sind mit ihren Strecken vertreten, neu hinzugekommen sind die Fährgesellschaften Grimaldi Lines, Hellenic Seaways und Minoan Lines mit über 40 Verbindungen in italienischen und griechischen Gewässern.

Allein im Westlichen Mittelmeer spannt sich ein Netz von mehr als 150 Fährverbindungen übers Wasser und schlägt mobile Brücken nach Korsika, Sardinien, Sizilien, Malta oder Mallorca und sogar bis nach Tunesien und Marokko.

Von Deutschland aus führen 14 Fährverbindungen über Nord- und Ostsee. Wichtige Start- und Zielhäfen sind Kiel, Puttgarden, Travemünde, Rostock und Sassnitz. Von hier aus reichen Fährlinien nach Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland sowie ins Baltikum. Mit übersichtlichen Karten und Tabellen verschafft die aktuelle VFF-Broschüre einen raschen Überblick über Routen, Reedereien und Kontaktdaten. Die Broschüre kann kostenlos in der Geschäftsstelle des VFF bestellt werden – per E-Mail an folder@faehrverband.org. Außerdem steht auf der Website des VFF unter https://www.faehrverband.com/de/Reisen/Broschueren eine pdf-Version zum Download bereit.

Eintrag vom 22.11.2018 22.11.2018

SILJA SERENADE wird modernisiert

SILJA SERENADE wird modernisiert

Tallink Silja Line renoviert ihre 1990 gebaute Kreuzfahrtfähre SILJA SERENADE. Vom 11. – 23.11. dieses Jahres wird die Stockholm – Helsinki-Fähre im finnischen Naantali eingedockt, wo u. a. der Nachtclub „Atlantis Palace“ einen Umbau erfahren wird. Darüber hinaus stehen das A la Carte-Restaurant „Bon Vivant“ sowie die Weinbar, das Restaurant „El Capitan“ (künftig „Grill House“) und das „Old Port Pub“ auf dem Modernisierungsprogramm von Werft und Reederei. Außerdem werden die Treppenhäuser und Kabinenkorridore der SILJA SERENADE einem Update unterzogen und das Schiff mit den technischen Voraussetzungen für eine Landstrom-Versorgung ausgestattet.

Das Schwesterschiff SILJA SYMPHONY soll in ähnlicher Weise Anfang nächsten Jahres umgebaut werden.

Foto: SILJA SERENADE (Silja Line), ©: Kai Ortel

 

 

Eintrag vom 21.11.2018 21.11.2018

HALUNDER JET übertrifft alle Erwartungen

HALUNDER JET übertrifft alle Erwartungen

Mit rekordverdächtigen Passagierzahlen und einer Auslastung, die alle Erwartungen übertrifft, begeistert die neue HALUNDER JET Passagiere und Reederei gleichermaßen. Seit Ende April verzeichnete die FRS Helgoline insgesamt 97.000 Fahrgäste, das entspricht einer durchschnittlichen Auslastung des Schiffes von 81%. Gleichzeitig ist es das beste Ergebnis, das die Reederei auf der Strecke zwischen Hamburg und Helgoland jemals erzielt hat.

Der Erfolg der neuen HALUNDER JET ermutigt die FRS Helgoline auch, neue Wege zu gehen. Erstmalig wird die Katamaranverbindung ab Hamburg und Cuxhaven auch im Dezember und Januar angeboten werden: So schickt die Reederei ihre erst im April in Dienst gestellte Schnellfähre vom 27.12.2018 bis zum 06.01.2019 erstmals auch in der Wintersaison auf die Reise. Darüber hinaus dehnt die FRS Helgoline die Saison aus und fährt im kommenden Jahr bereits ab dem 23.03. von Hamburg über Wedel und Cuxhaven nach Helgoland.

Foto: HALUNDER JET (FRS Helgoline), ©: Kai Ortel

 

 

 

Eintrag vom 19.11.2018 19.11.2018

Minoan Lines installiert Scrubber

Minoan Lines installiert Scrubber

Die griechische Fährreederei Minoan Lines, Teil der italienischen Grimaldi Group, wird ihre drei Kreuzfahrtfähren KNOSSOS PALACE, FESTOS PALACE und MYCONOS PALACE im November und Dezember mit Abgaswäschern (Scrubbern) ausstatten. Minoan Lines ist damit die erste innergriechisch operierende Fährreederei, deren Fähren bereits 2019 die erst ab 2020 geltenden neuen Emissionsobergrenzen der International Maritime Organization (IMO) einhalten.

Eine entsprechende Fahrplanänderung hat Minoan Lines für den Zeitraum vom 03.11. bis zum 20.12. bekanntgegeben. Die Änderung betrifft die Kreta-Fährlinien Piräus – Heraklion (KNOSSOS PALACE, FESTOS PALACE) und Piräus – Chania (MYCONOS PALACE). Am 21.12. kehren alle drei Schiffe in ihren normalen Fahrplan zurück.

Foto: KNOSSOS PALACE (Minoan Lines), ©: Kai Ortel

Eintrag vom 17.11.2018 17.11.2018

Karibik-Einsatz für RHAPSODY

Karibik-Einsatz für RHAPSODY

Die GNV-Fähre RHAPSODY wird die Wintermonate 2018/19 anstatt im Mittelmeer in der Karibik verbringen. Dort wird sie auf der Grand Bahama Shipyard in Freeport/Bahamas als Wohnschiff dienen, während mehrere Kreuzfahrtschiffe der Reederei Norwegian Cruise Line (NCL) nacheinander ihrer routinemäßigen Dockungen unterzogen werden.

Der Einsatz der 1996 gebauten RHAPSODY als Wohnschiff wird von Mitte November 2018 bis Februar 2019 dauern. Während dieser Zeit steht das Schiff Angestellten und Besatzungsmitgliedern der amerikanischen Kreuzfahrtreederei zur Verfügung. Am 05.11. legte die RHAPSODY auf ihrem Weg über den Atlantik einen technischen Zwischenstopp in Las Palmas/Gran Canaria ein. Die zurückliegende Sommersaison hatte die Fähre auf der Saison-Fährverbindung zwischen Genua und Porto Torres (Sardinien) verbracht.

Foto: RHAPSODY (GNV), ©: GNV

Eintrag vom 14.11.2018 14.11.2018