• Fährverband - YouTube
  • Fährverband - Facebook
  • Fährverband - Kontakt
  • Fährverband - Telefonnummer
Fährverband
Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

News

Stena Line stellt Maßnahmen für sicheres Reisen im Sommer vor

Stena Line stellt Maßnahmen für sicheres Reisen im Sommer vor

Fährreisen sind eine der sichersten Methoden, um von A nach B zu gelangen. Stena Line stellt nun ein verschärftes Sicherheitskonzept für Reisen an Bord ihrer Schiffe vor. Abstand halten, der Einsatz von Nebelmaschinen zur Desinfektion und frische Seeluft gehören zu den Kernmaßnahmen der Reederei in Zeiten sich wieder öffnender Grenzen.

Die Fähren von Stena Line haben in den vergangenen Monaten ihre systemrelevante Rolle unter Beweis gestellt und die Versorgung mit Nahrungsmitteln, Arzneimitteln und Schutzausrüstung über Grenzen hinweg sichergestellt. Mit sich öffnenden Grenzen für Reisende steigen auch bei Stena Line die Buchungszahlen an. Um die weitere Ausbreitung des Covid-19-Virus zu verhindern, stellt die Reederei einen neuen Maßnahmenkatalog für erhöhte Sicherheit an Bord vor:

-          Einfaches Abstandhalten: Reisen mit der Fähre ermöglicht Passagieren einfaches Einhalten der Sicherheitsabstände. Auf der Grundlage von Risikoanalysen hat Stena Line die Zahl der Passagiere pro Überfahrt reduziert, um für ausreichend Platz an Bord zu sorgen.

-          Frische Seeluft wird kontinuierlich über die Luftfiltersysteme an Bord geleitet und ausgetauscht.

-          Neue Nebelmaschinen werden zur Desinfektion von öffentlichen Bereichen und Kabinen an Bord genutzt und die Reinigungsabläufe noch einmal verschärft.

 Foto: Sicher reisen mit der Stena Line ©: Stena Line

Eintrag vom 04.07.2020 04.07.2020

Tallink startet temporäre Route Tallinn – Turku

Tallink startet temporäre Route Tallinn – Turku

Die Tallink Grupp hat am 15.06. bekanntgegeben, dem Streckennetzwerk diesen Sommer eine temporäre Route zwischen Estland und Finnland hinzuzufügen, um die estnische Hauptstadt Tallinn mit Turku zu verbinden.

Der Betrieb auf der Route Tallinn – Turku startet am 06.07. und endet am 24.07. in Tallinn. Insgesamt wird das Schiff BALTIC QUEEN während dieser Zeit zwei Hin- und Rückfahrten pro Woche zwischen Tallinn und Turku durchführen, um Urlaubern die Möglichkeit zu geben, kürzere oder längere Reisen nach Estland oder Finnland zu planen – entweder als kurze Tageskreuzfahrten mit einem Tag Aufenthalt am Zielort oder längere Ferien von ein oder zwei Wochen Dauer. Die BALTIC QUEEN wird auf den Überfahrten einen kurzen Zwischenstopp in Långnäs auf den Åland-Inseln einlegen, was den Passagieren die Möglichkeit gibt, während der gesamten Reise steuerfrei einzukaufen.

Foto: BALTIC QUEEN (Tallink Silja Line), ©: Tallink Silja Line

Eintrag vom 02.07.2020 02.07.2020

High Speed hoch zwei nach Helgoland

High Speed hoch zwei nach Helgoland

Seit dem 23.06. unterstützt die Schnellfähre SAN GWANN die HALUNDER JET während der Saison. Der Katamaran fährt täglich ab Cuxhaven nach Helgoland und ermöglicht mit bis zu sieben Stunden den längsten Inselaufenthalt.

Der Einsatz geschieht unter sorgfältiger Abwägung der aktuellen Situation und Rücksicht aufeinander. Es wurden bewusst gestaffelte Abfahrtszeiten gewählt, um die Besucherzahlen in den Häfen Cuxhaven und Helgoland zu entzerren. Auch achtet die Reederei weiterhin auf die Besucherzahlen der Hochseeinsel, denn selbst beide Katamarane SAN GWANN und HALUNDER JET zusammen erreichen nicht die eigentliche Kapazität des HALUNDER JET. Dies hängt mit den reduzierten Kapazitäten beider Schiffe zusammen, die ein sicheres Reisen mit Abstand ermöglichen.

Jeden Sonntag verlässt die SAN GWANN Helgoland bereits um 14:30 Uhr und entzerrt somit die Rückreisewelle von Helgoland maßgeblich. So ist nicht nur eine zeitnahe Abreise nach dem Check-Out möglich, es gibt den Urlaubern auch die Möglichkeit, noch am selben Tag eine längere Heimreise auf dem Festland anzutreten. Tagesgäste haben dagegen die Möglichkeit, Helgoland in 4,5 Stunden ohne große Besucherströme, fast exklusiv, zu erleben.

Der Highspeed-Katamaran wurde 2001 gebaut und hat bis zum vergangenen Jahr Miami mit den Bahamas verbunden. Die SAN GWANN hat eine Kapazität von 427 Passagieren, durch die gebotenen Mindestabstände zueinander nimmt die FRS derzeit aber nur 234 Fahrgäste an Bord.

Bild: HALUNDER JET und SAN GWANN (FRS Helgoline), ©: FRS Helgoline

Eintrag vom 25.06.2020 25.06.2020

Blaue Grenze zu Dänemark wieder geöffnet

Blaue Grenze zu Dänemark wieder geöffnet

Seit der Grenzschließung Mitte März hatte Scandlines den Fährbetrieb aufrechterhalten, um Nahrungsmittel, Medikamente und andere lebenswichtige Waren zu transportieren. Jetzt wurde die deutsch-dänische Grenze wieder geöffnet, und Scandlines fährt wie immer rund um die Uhr. Seit dem 15.06. sind alle Grenzen zwischen Deutschland und Dänemark wieder offen – somit auch die „blaue“ Grenze, auf der Scandlines‘ Fähren verkehren.

Gleichzeitig mit den Grenzen öffneten am 15.06. auch Scandlines‘ Geschäfte an Bord sowie der Border Shop in Puttgarden; der Border Shop in Rostock konnte seine Türen bereits am 02.06. wieder öffnen.

An Bord der Fähren und in den Border Shops helfen deutliche Markierungen den Kunden dabei, genügend Abstand zueinander zu halten. In den Passagierbereichen und auf den Toiletten steht zudem ausreichend Desinfektionsmittel zur Verfügung, und es wurden Plakate mit Anweisungen zum richtigen Händewaschen aufgehängt.

Foto: BERLIN (Scandlines), ©: Siemens/Ulrich Wirrwa

Eintrag vom 23.06.2020 23.06.2020

Tallink startet Sommerstrecke Helsinki – Riga

Tallink startet Sommerstrecke Helsinki – Riga

Die Tallink Grupp wird vom 26.06. bis 15.08. eine vorübergehende reguläre Fährverbindung zwischen Helsinki und Riga aufnehmen, um Reisenden in der Region die einzigartige Möglichkeit zu bieten, diesen Sommer direkt mit dem Schiff zwischen Finnland und Lettland zu reisen.

Auf der Strecke wird eines der glamourösesten Schiffe des Unternehmens und der Ostsee, die SILJA SERENADE, eingesetzt, die normalerweise auf der Strecke Helsinki – Stockholm verkehrt. Die Route wird den ganzen Sommer über jeden zweiten Tag von beiden Hauptstädten bedient. Die Ankunfts- und Abfahrtszeiten ermöglichen es Reisenden aus beiden Ländern, eine entspannte Reise an Bord der SILJA SERENADE über Nacht zu unternehmen und den Tag oder möglicherweise länger damit zu verbringen, die lokalen Sehenswürdigkeiten am Zielort zu erkunden.

Der Fahrplan für die Abfahrten jeden zweiten Tag ab dem 26.06. lautet wie folgt: 16 Uhr Abfahrt von Helsinki, 10:30 Uhr Ankunft in Riga, 16:30 Uhr Abfahrt von Riga, 11 Uhr Ankunft in Helsinki.

Die Fährlinie Stockholm – Helsinki, auf der die SILJA SERENADE normalerweise verkehrt, ruht während der Corona-Pandemie bis auf weiteres.

Foto: SILJA SERENADE (Tallink Silja Line), ©: Kai Ortel

Eintrag vom 17.06.2020 17.06.2020

DFDS eröffnet neue Fährlinie Frederikshavn – Oslo

DFDS eröffnet neue Fährlinie Frederikshavn – Oslo

Mit der Wiederaufnahme des Fährverkehrs auf der Linie Kopenhagen – Oslo am 25.06. wird DFDS auch eine neue Verbindung zwischen Frederikshavn und Oslo eröffnen.

Beide Routen werden künftig von den Kopenhagen – Oslo-Fähren CROWN SEAWAYS und PEARL SEAWAYS bedient. Frederikshavn wird als Zwischenstopp angelaufen, eine innerdänische Passage zwischen Kopenhagen und Frederikshavn ist nicht möglich. Die Zielgruppe für die neue Route sind vornehmlich Passagiere, die mit ihrem Auto reisen. Die Bordeinrichtungen werden entsprechend angepasst werden. Auch die Linie Kopenhagen – Oslo selber wird künftig wieder stärker eine Transportfunktion einnehmen.

Möglich wird die Einrichtung der neuen Route durch die Anpassung der Abfahrtszeiten und durch die Tatsache, dass Frederikshavn auf der Fahrt von Kopenhagen nach Oslo ohnehin passiert wird. Künftig verlassen die Fähren Kopenhagen bereits um 14 Uhr und erreichen Frederikshavn für ihren Zwischenstopp in Nordrichtung um 23:30 Uhr. In Südrichtung verlassen die Fähren Oslo schon um 12 Uhr und kommen in Frederikshavn um 22:00 Uhr an.

DFDS hatte die Linie Frederikshavn – Oslo in der Vergangenheit schon einmal bedient. Sie gehörte zu den Routen, die bereits bei Reedereigründung 1866 Teil des Unternehmensnetzwerkes waren, und wurde erst 1974 eingestellt.

Foto: CROWN SEAWAYS und PEARL SEAWAYS (DFDS), ©: DFDS

Eintrag vom 15.06.2020 15.06.2020

ISABELLE auf Kapellskär – Paldiski-Route umgeleitet

ISABELLE auf Kapellskär – Paldiski-Route umgeleitet

Die Tallink Grupp hat angekündigt, ihr Fährschiff ISABELLE bis Ende August 2020 auf die Strecke Paldiski – Kapellskär umzuleiten. Aktuell verkehrt auf der einzigen direkten Strecke zwischen Estland und Schweden die Frachtfähre REGAL STAR und gewährleistet so eine wichtige Transportverbindung für Fracht und somit die Versorgung zwischen den beiden Ländern. Die REGAL STAR hat im Ausnahmezustand auch Passagiere mit Fahrzeugen befördert, um Menschen, die auch während der Covid-19-Pandemie unvermeidliche Gründe für Reisen zwischen den beiden Ländern hatten, eine Transportmöglichkeit zu bieten.

Da die Nachfrage nach Frachttransportkapazitäten und auch von Fahrgästen mit Fahrzeugen in den letzten Wochen gestiegen ist und um Abstandsregelungen zu gewährleisten, hat das Unternehmen beschlossen, der Strecke für den Zeitraum vom 07.06. bis 31.08. mit der ISABELLE ein weiteres Schiff hinzuzufügen. Auch die ISABELLE wird überwiegend Fracht befördern, aber auch Passagiere mit Fahrzeugen, die aus anderen Gründen als Tourismus und Freizeit reisen müssen.

Die Fährlinie Stockholm – Riga, auf der die ISABELLE normalerweise verkehrt, ruht während der Corona-Pandemie bis auf weiteres.

Foto: ISABELLE (Tallink Silja Line), ©: Tallink Silja Line

Eintrag vom 11.06.2020 11.06.2020

Erster Stahlschnitt für neue Moby-Fähre

Erster Stahlschnitt für neue Moby-Fähre

Am 02.06. ist im chinesischen Guangzhou der erste Stahlschnitt für die neue MOBY FANTASY erfolgt, das größte und umweltfreundlichste RoPax-Fährschiff zwischen dem italienischen Festland und Sardinien.

Das Fährschiff der neuesten Generation soll im Sommer 2022 auf der Route Livorno – Olbia in Dienst gestellt werden. Es wird bei einer Größe von ca. 67.000 BRZ über eine Kapazität für 2.500 Passagiere sowie über 550 Kabinen verfügen. Möbel, Ausstattung und Kabinen an Bord haben Kreuzfahrt-Standard, darüber hinaus sorgen innovative Scrubber für Abgasreinigung und Emissionssenkung. Auch für eine nachträgliche Anpassung an einen möglichen LNG-Antrieb wird die MOBY FANTASY ausgelegt sein. Die Dienstgeschwindigkeit liegt bei 23,5 Knoten, die Höchstgeschwindigkeit bei 25 Knoten.

Das zweite Schiff soll Anfang 2023 in Dienst gestellt werden, die beiden neuen Fähren werden dann die MOBY AKI und MOBY WONDER ablösen.

Bild: MOBY FANTASY (Moby Lines), ©: Moby Lines

Eintrag vom 11.06.2020 11.06.2020

Stena Line reduziert CO2-Emissionen weiter

Stena Line reduziert CO2-Emissionen weiter

Die Stena Line reduziert ihre CO2-Emissionen weiter und ist damit den internationalen Zielen für die Schifffahrt um zehn Jahre voraus. Neue, größere und energieeffizientere Schiffe, ein KI-gestützter Schiffsbetrieb und eine verbesserte Pünktlichkeit verringern den CO2-Ausstoß deutlich, wie der neue Nachhaltigkeitsbericht der Reederei zeigt. Die aktuelle Corona-Krise ist auch für Stena Line eine große Herausforderung. Nichtsdestotrotz verliert das schwedische Unternehmen seine ehrgeizigen Nachhaltigkeitsziele, -initiativen und -maßnahmen nicht aus den Augen.

2019 konnte die Reederei ihre gesamten CO2-Emissionen um 1,7 % verringern, was ca. 24.000 Tonnen CO2 entspricht. Beinahe noch wichtiger ist, dass Stena Line es geschafft hat, noch effizienter zu fahren und somit die CO2-Emissionen pro transportierter Frachttonne und pro Passagierauto an Bord der Schiffe um 3,6 % zu reduzieren – mehr als 40 % im Vergleich zu 2008. Dieses Ziel hatte die Internationale Seeschifffahrts-Organisation IMO für den globalen Sektor für 2030 ausgegeben.

Die nächste große Herausforderung für Stena Line und die gesamte Schifffahrtsbranche ist nun die Realisierung der emissionsfreien Schifffahrt bis 2050. Schon 2030 will Stena Line auf der Linie Göteborg – Frederikshavn voll elektrisch fahren, mit der STENA ELEKTRA verfügt die Reederei bereits über eine entsprechenden Schiffsentwurf.

 Bild: STENA ELEKTRA (Stena Line), ©: Stena Line

Eintrag vom 09.06.2020 09.06.2020

Tallink Silja bietet neue Strecke Tallinn – Mariehamn an

Tallink Silja bietet neue Strecke Tallinn – Mariehamn an

Da die Reisebeschränkungen zwischen Estland und Finnland im Juni 2020 aufgehoben werden, hat die Tallink Grupp angekündigt, in den Monaten Juni und Juli wöchentliche Sommertrips zwischen Tallinn und Mariehamn auf den Ålandinseln durchzuführen.

Die ersten Abfahrten finden am 19.06. und 26.06. mit der BALTIC QUEEN statt. Abfahrt in Tallinn ist um 18:00 Uhr, die Ankunft in Mariehamn am nächsten Morgen um 9:00 Uhr. Die Abfahrt von Mariehamn erfolgt um 18:00 Uhr, die Rückkehr nach Tallinn am nächsten Morgen um 10:15 Uhr.

Das Unternehmen freut sich, Fußgänger, Passagiere mit Autos sowie Passagiere mit Fahrrädern oder Motorrädern auf diesen Fahrten begrüßen zu dürfen. Tickets für die Juni-Überfahrten sind ab sofort im Verkauf. Informationen und Details zu den Juli-Überfahrten wird Tallink Silja so bald wie möglich im Juni bekannt gegeben.

Foto: BALTIC QUEEN (Tallink Silja Line), ©: Tallink Silja Line

Eintrag vom 07.06.2020 07.06.2020